Respekt! Mit Vielfalt gewinnen.

Seit Anfang 2011 verschreibt sich coordinate dem Schwerpunkt "Respekt & Beruf". Aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse trifft dieser Ansatz auf zunehmendes Interesse der Personalveranwortlichen. Das aktuelle Wirtschaftsmagazin "brand eins" vom Mai 2011 titelt mit dem Schwerpunkt "Respekt! Es ist Zeit." Seit Beginn positioniert sich coordinate mit dem Slogan „Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern“ auf dem Markt für Coaching und Prozessbegleitung in Betrieben. Respektierendes Miteinander ist Haltung sowie durchgängiges Programm.

Selbst-Respekt - erste Voraussetzung

Respektvoller Umgang mit anderen Menschen setzt die verantwortungs- und respektvolle Haltung sich selbst gegenüber voraus.
Im Umgang mit anderen Menschen werden inzwischen zwei Arten von Respekt unterschieden: der vertikale und der horizontale Respekt

Vertikaler Respekt

Er wird einem anderen Menschen gezollt, der im Vergleich mit der Selbsteinschätzung „besser“ abschneidet: besondere Fähigkeiten, mehr Wissen, außergewöhnliche Eigenschaften ...
Diese Art Respekt verdient sich jemand, der kann ebenso verloren werden. Die Risiken zeigen sich beispielsweise in Obrigkeitsdenken oder Unterwürfigkeit. Unter positivem Blickwinkel ordnet sich jemand freiwillig und gerne unter.

Horizontaler Respekt

Der horizontale Respekt kann erlernt werden, so die Erkenntnis der RespektResearchGroup Forschung. Er setzt die Einsicht des Einzelnen voraus, dass Menschen gleichwertig sind. Diese Haltung erkennt den anderen Menschen gleichwertig an, oder eben nicht.

Wissenschaftlicher Hintergrund

Die RespektReserachGroup von Niels van Quaquebeke sowie Tilmann Eckloff forschen zum Thema Respekt seit vielen Jahren. „Keine der beiden Arten Respekt kann man erzwingen,“ so eine ihrer Aussagen.
An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel beschäftigt sich Daniela Renger mit den "Wirkstoffen intragruppalen Respekts" in ihrer Grundlagenforschung.

Wirkung des respektvollen Miteinander

Ergebnisse und Erkenntnisse aus der Forschung fließen mit in die praktische Arbeit von coordinate ein. Nachgewiesen wurde bereits die höhere Leistungsbereitschaft einzelner Teammitgliedern, sofern sie innerhalb des Teams respektvoll behandelt werden. Die Identifikation mit einem Team erhöht sich durch respektvollen Umgang miteinander. So erscheint fast zwangsläufig, dass diese Teammitglieder sich verantwortlicher fühlen. Der ökonomische Nutzen für ein Unternehmen wird schon mittelfristig sichtbar.

bearbeiten Versionen und Anlagen